Der Verein

Die ersten Bestrebungen, in Erndtebrück einen Schießsportverein zu gründen, datieren aus dem Jahre 1898.

Am 06. Mai 1906 kommt es in der Wirtschaft im Grünewald bei Erndtebrück zur Gründung des Schießvereins „Im grüne Wald“. Erster Vorsitzender des Vereins war der Gastwirt Emil Dürsch, dessen Lokal, der „Wittgensteiner Hof“, zum Vereinslokal bestimmt wurde. Warum es im Jahr 1911 – die erste nachweisbare Erwähnung zur Gründung des Erndtebrücker Schießvereins gekommen ist, kann heute nicht mehr nachvollzogen werden. Spekulationen hierüber müssen offen bleiben; jedoch liegt die Vermutung nahe, dass die Vereinsgründung auf die Initiative des Schießstandbetreibers „Auf der AWE“ zurückzuführen ist. In der außerordentlichen Generalversammlung am Samstag, dem 17. April 1936, wurde die Auflösung und gleichzeitig der Anschluss an den Erndtebrücker Schützenverein von 1867 beschlossen.

Die erste Kontaktaufnahme Erndtebrücker Sportschützen führte zur ersten ordentlichen Mitglieder- und Gründungsversammlung am 27. Juni 1953, seitdem ist der Schießverein für alle offen.

Quelle: Gründung – Auflösung – Wiedergründung